Sabine Dörr

in Speaker, Frismakers Festival 2012
Geschäftsführende Gesellschafterin
tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Sabine Dörr studierte an der Berufsakademie Stuttgart Betriebswirtschaftslehre in der Fachrichtung Handel und schloss 1982 als Diplom-Betriebswirtin (BA) ab. Von 1983 bis 1987 begleitete sie unterschiedliche Positionen bei der Standard Elektrik Lorenz AG Stuttgart (SEL) und bei deren Tochterunternehmen CTM Computertechnik Müller Konstanz, zuletzt als Vertriebsgebietsverkaufsleiterin (direkter Vertrieb) und Vertriebsleiterin Deutschland (indirekter Vertrieb). Sabine Dörr wechselte 1989 zur Rieber-Software GmbH, wo sie die Bereiche Vertrieb und Marketing verantwortete und die sie gemeinsam mit ihrem Kompagnon im Jahr 1990 im Rahmen eines Management-Buy-Outs übernahm.

Innerhalb des Unternehmens, das sich auf die Entwicklung, Vermarktung und Betreuung von Software für Zeitwirtschaft in Betrieben aller Größenordnungen und Branchen fokussiert, zeichnete Sabine Dörr als Geschäftsführende Gesellschafterin für die Bereiche Marketing, Vertrieb, Personal und Administration verantwortlich. Nach dessen Umfirmierung im Jahr 1993 zur tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH, war Sabine Dörr in den Jahren 1995/96 an der Gründung weiterer Unternehmen (tisoware Industrieberatung GmbH, Jenoptik Systemhaus GmbH, GSC Systemhaus AG) beteiligt. Heute zählt die tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH zu den führenden Zeitwirtschaftsanbietern in Deutschland. Aktuell beschäftigt tisoware 108 Mitarbeiter an neun Standorten. Über 2.100 Kunden im In- und Ausland vertrauen auf die Kompetenz aus über 25 Jahren Erfahrung.

Sabine Dörr engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich unter anderem als Erste Vorsitzende des „Frühchen e.V. - Interessengemeinschaft zur Förderung zu frühgeborener und schwerkranker Kinder am Klinikum Reutlingen“, als ehrenamtliche Richterin am Arbeitsgericht Reutlingen sowie Mitglied in Vollversammlung und Gremium der IHK Reutlingen. 2006 war sie zudem Finalistin für den „Prix Veuve Clicquot für die Unternehmerin des Jahres“.

300-Sekunden-Präsentation: "Konzeption einer Employee Self Service Lösung für mobile Endgeräte."